37-1-Opleiding-vloertegelfabriek-juli-1987-pag.-19.-588x400.jpg
Blog/Die spannende Geschichte niederländischer Keramikfliesen
Lesezeit 2 min

Die spannende Geschichte niederländischer Keramikfliesen


Hätten Sie das gewusst? Mosa ist das einzige Unternehmen, das Fliesen in den Niederlanden designt, entwickelt und produziert. Das war nicht immer so. Tatsächlich florierte einst die Herstellung von Keramikfliesen in den Niederlanden. Im 17. und 18. Jahrhundert war das Städtchen Delft weltweit das Zentrum der Keramikfliesenherstellung. Was geschah mit all den niederländischen Fliesenherstellern? Und wie kam es, dass Mosa als einziger Fliesenhersteller in den Niederlanden übrig blieb? Eine kurze Reise in die Vergangenheit …

Der Ursprung der Keramikfliese

Die frühesten bekannten Beispiele für Keramikfliesen stammen aus Ägypten und sind schätzungsweise über 6000 Jahre alt. Erst im 16. Jahrhundert jedoch bahnten sich Keramikfliesen über Spanien allmählich ihren Weg nach Norden. Keramikfliesen waren wichtigen öffentlichen Gebäuden und Personen von hohem Wohlstand vorbehalten und raffinierte Kunstwerke. Wissen Sie, wie die Alhambra in Granada und die Große Moschee in Cordoba aussehen? Dann wissen Sie, wovon die Rede ist.

Delfter Keramik

Ende des 16. Jahrhunderts gelangten Keramikfliesen in die Niederlande. 1584 ließen sich die ersten Töpfer im niederländischen Delft nieder, das praktisch über Nacht zu einem führenden Zentrum der Keramikindustrie wurde. Rund 50 Jahre später, Mitte des 17. Jahrhunderts, waren die Delfter Keramikhersteller weit und breit für ihre hervorragende Handwerkskunst bekannt. Die Welt hatte sich in die legendären blau-weißen Delfter Keramikfliesen verliebt. Die niederländische Fliesenindustrie florierte. Der niederländische Erfolg rief jedoch die englische Konkurrenz auf den Plan. Eine so starke Konkurrenz, dass 1725 die meisten niederländischen Töpfer bankrott waren.

Keramikfliesen von Mosa

1883, während in Großbritannien Keramikfliesen in Massenproduktion hergestellt wurden und der britische Export von Keramikfliesen rasch expandierte, gründete der niederländische Industrieentwickler Louis Regout Mosa. Mosa stellte zunächst nur Porzellan her, begann aber 1888, auch Keramikfliesen zu produzieren.

Krieg, Frieden und Innovationen

Am Vorabend des Ersten Weltkriegs ahnte Louis Regout, dass schwere Zeiten bevorstanden und war, im Gegensatz zu vielen anderen, überzeugt, dass der Krieg nicht so bald enden würde. Er ordnete an, so lange weiter Keramikfliesen zu produzieren, bis kein Rohmaterial mehr verfügbar war. So verfuhr man, bis 1917 die Rohmaterialversorgung versiegte. Als die Öfen von Mosa aufgrund von Brennstoffmangel verlöschten, verhinderten Mosas enorme Bestände, dass der Verkauf litt.

Jahrzehnte später begann der Zweite Weltkrieg und die Deutschen konfiszierten Mosas gesamte Materialien, Vorräte, Gebäude und Maschinen. Außerdem zwangen die deutschen Besatzer die überwiegende Mehrheit der Arbeiter von Mosa, die Niederlande zu verlassen, um in Deutschland zu arbeiten. Trotz verringerter Personalstärke und mangelnder Brenn- und Rohstoffversorgung erholte sich Mosas Fliesenproduktion dank zahlreicher technischer Innovationen bald. 1949 lief die Produktion wieder mit voller Geschwindigkeit und tut dies bis heute.

Wie schaffte es Mosa, bis heute so populär zu bleiben? Drei Worte: Innovation, Flexibilität und Nachhaltigkeit. Erfahren Sie mehr über Mosa.

37-1-Opleiding-vloertegelfabriek-juli-1987-pag.-19.-588x400.jpg
Tegelssorteren-588x400.jpg