ship-at-sea-rembrandt.jpg
Blog/Rembrandt und Dutch Design
Lesezeit 3 min

Rembrandt und Dutch Design


Was können Designer von Rembrandt lernen?
Genie findet sich oft dort, wo man es nicht erwartet, und kann geschichtsträchtig sein. Ein Beispiel ist die wahre Geschichte eines Müllers aus einer ländlichen, niederländischen Kleinstadt, der einer der berühmtesten Maler aller Zeiten wurde. Das ist die Geschichte von Rembrandt Harmenszoon van Rijn, der 1606 in Leiden geboren wurde und trotz seiner ärmlichen Herkunft die niederländische Malerei für immer veränderte. Der berühmte und geschätzte Künstler prägte die niederländische Kultur und die Zeit, in der er lebte und die heute als das goldene Zeitalter der niederländischen Kunst bekannt ist, dauerhaft. Indem er einen Gegensatz zum damals geläufigen europäischen Barockstil entwickelte, revolutionierte er die Kunst. Sein Einfluss reicht weit über die Malerei und seine Zeit hinaus.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die andauernde Bedeutung und die unerwarteten Einflüsse des niederländischen Meisters auf modernes Design.

Was macht Rembrandt so besonders?
Der berühmte und geschätzte Maler prägte die niederländische Kunst dauerhaft. Sein Werk umfasst Gemälde, Radierungen, Drucke und Zeichnungen. Schätzungen zufolge schuf er während seines produktiven Lebens über 600 Gemälde und etwa 2.000 Zeichnungen. Der für sein Werk charakteristische Gebrauch von Licht und Schatten war der Zeit weit voraus. Seinem meisterhaften Pinselstrich sagt man nach, dass er die Kraft habe, ein virtuelles Fenster ins Innere seiner Figuren zu öffnen. Natürlich steht seine Kunstfertigkeit außer Frage, aber was Rembrandt darüber hinaus auszeichnet, ist sein Bruch mit der herrschenden Tradition. Zu seiner Zeit erwartete man von Künstlern, dass sie die Welt bereisten und sich von ihren Reiseerlebnissen inspirieren ließen; Rembrandt blieb zuhause und zog seine Inspiration aus seiner eigenen Umgebung und Kultur. Die Tatsache, dass er seinen eigenen Weg ging, seine hoch entwickelten, individuellen Fähigkeiten und seine Innovationskraft machten Rembrandt zu einem wahrhaft bahnbrechenden Künstler.

Rembrandts Erbe
Die niederländische Kultur hat sich über die Jahrhunderte hinweg bis heute natürlich weiter entwickelt. Dennoch besteht nach wie vor eine eindeutige Verbindung zu Rembrandts Vermächtnis und Philosophie. So wie Rembrandt seine eigene Kunst entwickelte, orientiert sich auch die heutige niederländische Kultur am eigenen Erbe und der eigenen Geschichte und geht so eigene Wege. Das gilt insbesondere für die Designwelt, in der der niederländische Ansatz für seinen individuellen und überraschenden Stil bekannt ist, auch wenn sich Dutch Design aufgrund seiner innovativen und flexiblen Art nicht ohne Weiteres festlegen lässt. Die Niederlande besinnen sich der eigenen DNA und erinnern 2019 mit dem „Rembrandt-Jahr“ an den 350. Todestag ihres berühmtesten Künstlers.

Rembrandt in Mailand
So kann es auch nicht verwundern, dass der niederländische Pavillon die Wertschätzung für dieses Erbe und insbesondere Rembrandt bei der diesjährigen Mailänder Designwoche – der weltweit größten Designmesse – zum Thema machte. Die Ausstellung des Pavillons mit dem Titel Masterly ist vom 9. bis 14. April im historischen Palazzo Francesco Turati im aufstrebenden Mailänder Kunst- und Designviertel 5vie zu sehen. Hier haben über 50 Designer, Künstler und Handwerker Präsentationen entwickelt, die sich an den Themen des Malers orientieren und sie würdigen.

„Charakteristische, wiederkehrende Themen der Designs sind die ,Rembrandt-Farben‘ und sein meisterlicher Einsatz von Licht und Dunkelheit“, erklärt die Kuratorin von Masterly, Nicole Uniquole, in einem aktuellen Interview im Notes Magazine, das Sie hier lesen können. „Manchen Designern gab ich als einzigen Anhaltspunkt eines von Rembrandts Werken.“ Masterly ist eine typisch niederländische, einzigartige Würdigung von modernem Design mit einer reichhaltigen, historischen Note und präsentiert Rembrandt als innovativen Wegbereiter.


Notes 2 crop 2Möchten Sie mehr erfahren? Dann tragen Sie sich jetzt ein, um die nächste Nummer des Notes Magazine zu erhalten. Dort finden Sie unter anderem das komplette Interview mit Nicole Uniquole, der Masterly Kuratorin.

 

ship-at-sea-rembrandt
gatesoflightfactsheetroosegaarde-3