Duitse%20studenten%20v1.jpg
Blog/Smarte Kooperation: Studierende der Fachhochschule Südwestfalen nehmen sich Mosa als Beispiel
Lesezeit 1 min

Smarte Kooperation: Studierende der Fachhochschule Südwestfalen nehmen sich Mosa als Beispiel


Was haben Fliesen mit Smarter Technologie zu tun? Welche Bedeutung hat strategisches Handeln im Design? Was haben unternehmerische Leistungsfähigkeit und die Marktstellung mit der Rolle des Designs in einem Unternehmen zu tun?

Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt der Designmanagement-Projekts 2, das in diesem Semester an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest auf dem Stundenplan steht. Statt theoretischer Erörterungen profitieren die Studierenden von einer Kooperation Ihrer Hochschule mit Mosa.

Und so fand der Start des Projektes unter Leitung von Prof. Marjolein de Wilde nicht im Hörsaal, sondern direkt bei Mosa in Maastricht statt. Die Studierenden konnten sich einen ersten Eindruck vom Unternehmen verschaffen und erhielten umfassende Informationen zum Unternehmen, den Produkten und der Rolle von Design, Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

Jetzt sind die Studierenden gefragt: in Gruppen von je 5 Personen bearbeiten sie einzelne Themen und stellen im Juli ihre Ergebnisse vor. Für beide Seiten eine klassische Win-Win-Situation: Mosa kann so aus einer anderen Perspektive neue Anregungen gewinnen, die Studierenden sammeln praktische Erfahrungen. Wer weiß, welche der Ideen in neue Entwicklungen bei Mosa einfließen.

Wir begleiten das Projekt an dieser Stelle mit. Also: Ab und zu reinlesen.

 


Notes 2 crop 2Tragen Sie sich jetzt ein, um Notes Magazine zu erhalten.

 

Duitse studenten v1
Duitse studenten 2